Thesen und Themen für eine Charta der Vielfalt

Schwäbisch Gmünd bietet Heimat, Halt und Geborgenheit für die hier lebenden Menschen. Das Wappen steht als Symbol für die Stadtgemeinschaft mit den Wertevorstellungen, die sich nicht zuletzt aus der Tradition der freien Reichsstadt mit ihrer 850jährigen Geschichte entwickelt haben.

Im Rahmen der Feierlichkeiten zur Deutschen Einheit am 3. Oktober 2017 stellte Oberbürgermeister Richard Arnold erstmals einen Entwurf für eine Charta der Gemeinsamkeiten als Grundpfeiler des Zusammenlebens in unserer Stadt vor. Diese sollen in den kommenden Monaten im Dialog mit der Stadtgesellschaft diskutiert und ergänzt werden. 

Folgende Thesen wurden formuliert:

  1. Gleichberechtigung ist ein Eckpfeiler unseres Zusammenleben

  2. Religion gehört dazu. 

  3. Schwäbisch Gmünd ist Heimat für Menschen aller Nationen

  4. Die gemeinsame Sprache ist deutsch.

  5. Alle Lebensformen finden hier ihren Platz

  6. Teilhabe gilt für alle Menschen

  7. Bürgerschaftliches Engagement

  8. Sorgende Gemeinschaft

  9. Eigenes Einkommen durch Arbeit und Zugang zur Bildung

  10. Wir sind Schwäbisch Gmünd.

Und was ist Ihnen für das Zusammenleben in unserer Stadt wichtig?

Machen Sie mit und nutzen Sie dafür unsere Pinnwand, das Forum oder schreiben Sie uns gern eine Mail. Alle Beiträge werden hier auf der Online-Plattform veröffentlicht. So geht keine Idee verloren. 

Aktuelles

10.10.2018: Wir sind mit der Kamera in Schwäbisch Gmünd unterwegs - und sammeln Stimmen zum Dialog. Alle Bilder und Videos finden Sie hier!

08.10.2018: Die ersten Anliegen der Bürger vom Tag der dt. Einheit sind jetzt als Pinnwandeintrag einsehbar. Schauen Sie doch mal rein!

Am 03.10.18 geht es los: Der Bürgerdialog zur Charta der Vielfalt wird offiziell gestartet. 

Hier geht es zum Impressum.